Samstag, 25. Februar 2017

*Die Anleitung zur kleinen Facettentüte*

*Edit*
Zuerst freue ich mich sehr Dir mein neues Logo zu präsentieren.
Meine liebe Downline Yvonne, die alles was PC, Entwurf und guten Geschmack im Blut hat,
hat meine Wünsche so toll umgesetzt, dass ich aus dem Grinsen nicht mehr rauskomme.

Was sagst Du dazu? Gefällt es Dir?
Findest Du meinen Blog übersichtlich? 
Gibt es Etwas zu verbessern?
Findest Du alles was Du suchst?

Aber nun zum heutigen Blog-Eintrag!
 
Ich bekam einige Anfragen ob es eine Anleitung für die kleine Facettentüte gibt.
Ich habe mich hingesetzt und für Dich ein kleines Tutorial vorbereitet.
 
Aber zuerst möchte ich Dir die Gästegoodies der letzten Stempelparty zeigen.
Ja, es wurde wieder eine Facettentüte ;-)
Diesmal verziert mit den süßen Libellen aus dem Set "Li(e)belleien).
Ich selbst habe es noch nicht, aber ich habe eine klasse Upline bei der ich mir auch
mal etwas ausleihen und testen darf.
Das ist der Vorteil, wenn man nah an seiner Upline oder auch an seinen Demokolleginnen wohnt und bei Bedarf schnelle Hilfe bekommt.




Und hier nun die Anleitung:
 
Folgendes Werkzeug wird benötigt:
Papierschneider
Punchboard für Geschenktüten
Papierfalter
Papierschere
 
1 Stück Farbkarton in den Maßen 21 x 14,85 cm (ein halbes A4 Blatt)
 

 
Als erstes auf der langen Seite des Farbkartons bei 5 / 10 / 15 / 20 cm falzen.
 
 
Nun mit dem Geschenktüten - Punchboard den Boden falzen.
 
 
Wieder an der langen Seite des Farbkartons falzen.
Am Punchboard den Karton ganz oben anlegen und nur die horizontale Linie falzen.
 
 
So sieht das dann aus:
 
 
Dann den Boden stanzen.
Den Farbkarton an jeder vorhandenen Falzlinie anlegen und stanzen.
Den Farbkarton auch am rechten Rand anlegen und stanzen,
damit auch der letzte Abschnitt diese schöne Rundung bekommt.
 

 
Nun an der schmalen Lasche die Ecken abschrägen.
Das ist die Klebelasche.
 
 
Den Farbkarton nun in den Papierschneider so anlegen um eine Diagonale zu falzen.
Nicht die Klebelasche mit einbeziehen, sondern nur das äußerste Rechteck.
 

Zwischen den Feldern mit dem diagonalen Falz immer ein Feld freilassen.
 
Dort wo Du nun die Diagonale gefalzt hast, noch einen Falz in der Mitte ziehen, aber nur
bis zum Punkt wo sich die diagonalen Falzlinien treffen (ich nenne es auch Kreuz).
 


 So, das war eigentlich schon Alles.
Nun noch alle Falzlinien umknicken und mit dem Papierfalter glattstreichen.
Bis auf die kleinen Mittelfalze im Rechteck mit den Diagonalen alle in eine Richtung umschlagen.
Nur den kleinen Mittelfalz in die andere Richtung knicken.
 

 
Ich hoffe es war alles verständlich?
Falls Du noch Fragen hast, bitte melde Dich am besten per
E-Mail  bei mir. Ich versuche alle Fragen zu beantworten!
 
Die nächsten Tage zeige ich Dir dann die Projekte die wir
auf der Stempelparty gewerkelt haben.
 

Kommentare:

Sonja Fischer hat gesagt…

Die Boxen sind soooo zauberhaft, Sabine! Und dass du jetzt auch noch die Anleitung für uns hast, finde ich super! Vielen lieben Dank dafür!
Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Sonja

Constanze Sturm hat gesagt…

Hallo liebe Sabine,

ich finde dein neues Blog-Design sehr frisch und ansprechend und auch das Wortspiel mit deinem neuen Namen prägt sich sicherlich gut ein.

Vielen Dank für die Inspiration mit dieser tollen Verpackung. Ich glaube, ich werde sie bald auch einmal nachwerkeln.

Wünsche dir einen schönen Sonntag!

Bis bald und liebe Grüße

Constanze

Claudia Handge hat gesagt…

Hallo Sabine,

du bist echt süß :-*

LG Claudia