Montag, 20. Oktober 2014

*Und schon wieder vorbei*

... ich bin wieder zurück.
 
 Die 2 Wochen Urlaub sind vorbei und nun möchte ich Euch auch davon ein klein wenig berichten. Wir waren (wieder einmal) in den USA. Orte die wir bereits besucht haben und schon kennen, aber die uns einfach so gut gefallen, dass wir sie noch einmal besuchen wollten.
 
Mein persönliches Highlight war der Besuch der Stampin´Up Produktionsstätte in Kanab, Utah. Hier werden alle Stempel, in der Holz, Clear und Polymer-Variante hergestellt, Stempelkissen gefärbt und montiert und das Papier in die jeweiligen Länder-Maße geschnitten. Ich hatte im Vorfeld schon die Berichte meiner KollegInnen gelesen, die im Mai im Rahmen der diesjährigen Prämiereise das Werk besuchen durften und konnte da schon einen kleinen Einblick erhalten.
 
Was uns dann aber in Wirklichkeit erwartete, konnte ich den Berichten nicht entnehmen. Es war beeindruckend. Beeindruckend WAS alles in Handarbeit hergestellt wird, wie aufwendig die einzelnen Schritte sind, WIEVIEL die Mitarbeiter tagtäglich in Stückzahlen produziert. Ich war ja schon immer von der Qualität überzeugt und habe somit auch die Preise akzeptiert, aber nun werde ich noch besser argumentieren können, warum vielleicht im Vergleich manches doch teurer erscheint. Hier ist alles Made in USA und nichts aus Billig-Ländern wo die Arbeiter mal für einen Hungerlohn Stempel herstellen. Dass das einfach seinen Preis hat muss ich nicht extra erwähnen. Jeder von uns möchte seine Arbeit entsprechend honoriert haben.
 
Wir sind von Las Vegas aus für einen Tagesausflug nach Kanab gefahren. Der Routenplaner meinte gute 3 Stunden und so sind wir um 6 Uhr aufgebrochen. Wir wollten unterwegs noch frühstücken und um 10 Uhr hatten wir den Termin mit einem Mitarbeiter der die Führung mit uns unternahm.
 
Wie peinlich, jetzt waren wir schon so oft in Amerika und was vergesse ich???
 
Das es zwischen Nevada und Utah 1 Stunde Zeitverschiebung gibt und so sind wir mit einer satten Verspätung von 1 Stunde angekommen. Das war mir richtig richtig peinlich, das kann ich Euch sagen. Aber Allen hatte nur die Befürchtung wir hätten einen Unfall oder dergleichen gehabt, ansonsten war es kein Problem und wir konnten die Führung wie geplant machen.
 
So, aber nun genug geschrieben, jetzt folgt
ACHTUNG: eine Bilderflut
 
 
Erst mal ein Frühstück, hmmmmm, diesmal gar nicht so einfach, irgendwie findet unsre WoistWasinderNähe-App einfach kein Frühstückslokal. Na gut, erst mal tanken. Danach wollten wir wieder auf den Highway und Schwupps war es da, ein typisches amerikanisches Diner.
Ja ich oute mich, ich liebe die süßen Sachen zum Frühstück.
Ja, es ist SÜSS, so süß wie es aussieht ;-)
 
 
 

Und dann, trotz Verspätung waren wir endlich da.






Ohhhhh es gab so viele Stempel, so viele neue Sachen, ich hab ganz oft gesagt "das kenn ich ja noch gar nicht, das muss neu sein".... sehr wahrscheinlich bestimmt schon Sachen für den Frühjahrs-/Sommerkatalog. Und ich kann Euch sagen, das waren allesamt leckre Sächelchen!!!










 
 
Es war ein toller Tag, den ich nicht vergessen werde.
Ein großes Dankeschön geht nach Frankfurt zu unserem Demonstratoren-Support. Frau Pohla hat dieses Treffen für mich arrangiert. Ganz lieben Dank dafür!

 


Kommentare:

bastelengel hat gesagt…

Hallo Sabine,
klingt nach einem super tollen Urlaub! Wow, nach Kanab habt ihr es auch geschafft. Das würde ich auch gerne mal sehen. Danke für die Fotos!
LG Eva

Birgit hat gesagt…

HAllo Sabine!
Das alles sieht ja wirklich sehr interessant aus! Vielleicht kann ich ja auch irgendwann mal so eine Führung machen!

Schönen Tag und lieben Gruß
Birgit